Fachschule Sozialpädagogik ESP

Aufgaben und Ziele

Die Fachschule des Sozialwesens, Fachrichtung Sozialpädagogik bildet Erzieherinnen und Erzieher als staatlich anerkannte sozialpädagogische Fachkräfte der Kinder und Jugendhilfe aus. 
Der folgenden Übersicht können Sie die vielfältigen Wege zum Berufsabschluss "Staatlich anerkannte Erzieherin / Staatlich anerkannter Erzieher" entnehmen. Bitte klicken Sie zur Vergrößerung auf das Schaubild.

Ubersicht Erzieherausbildung

Erzieherinnen und Erzieher arbeiten in Tageseinrichtungen für Kinder, in der Schulkindbetreuung, der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, in Diensten und Einrichtungen der ambulanten und stationären erzieherischen Jugendhilfe, in  Feldern der Jugendsozialarbeit, in der Jugendkulturarbeit sowie in Feldern der Freizeitpädagogik für Kinder und Jugendliche. In diesen Arbeitsfeldern übernehmen sie Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben.
Ziel der Ausbildung ist die Befähigung, die Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben zu übernehmen und in allen sozialpädagogischen Bereichen als Erzieherin und Erzieher selbstständig und verantwortlich tätig zu sein.

Dabei kommt der Persönlichkeit der Erzieherinnen und Erzieher eine Schlüsselrolle zu. Erziehende müssen ihre Kommunikations-, Beziehungs- und Konfliktfähigkeit weiter entwickeln und zu kritischer Reflexion ihrer Person, ihres Menschenbildes sowie zur Selbsterziehung fähig sein.  Offenheit, Achtung, Empathie, Toleranz, Multiperspektivität und Integrität müssen als Grundhaltung der Arbeit entwickelt und praktiziert werden.

Fachschulen vermitteln, aufbauend auf einer beruflichen Erstausbildung oder den entsprechenden schulischen bzw. praktischen Voraussetzungen eine berufliche Weiterbildung. Zusätzlich ist der Erwerb der Fachhochschulreife möglich.

  • Fachschulen sind Einrichtungen der beruflichen Weiterbildung.
  • Fachschulen qualifizieren zur Übernahme erweiterter Verantwortung und Führungstätigkeit.
  • Fachschulen orientieren sich an den aktuellen Qualifikationsanforderungen des Berufsfeldes.
  • Fachschulen vermitteln Studienfähigkeit.
  • Fachschulen qualifizieren zur beruflichen Selbstständigkeit.

Einen ersten Einblick in die Fachschulausbildung am Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg bietet Ihnen diese einführende Präsentation.

FSP-Logo_Larkamp

Alle Informationen zu unserem Bildungsgang finden Sie nochmals hier kompakt zum Download.

Kontaktmöglichkeiten:

Nutzen Sie die allgemeinen Kontaktmöglichkeiten unseres Berufskollegs oder
schreiben Sie eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!