GvRBk Header start

Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter am Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg

Ein Erfolgsmodell geht weiter und jede/r kann mitmachen!

Die Werbung für die Mitarbeit in der Lernbegleitung im neuen Schuljahr 2018/2019 hat schon begonnen. Der erste Einführungsnachmittag am 25. September für Lernbegleiter war mit 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein riesiger Erfolg für das Projekt Lernbegleitung.

Weitere Einführungsnachmittage für solche Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter, die neu mit einsteigen wollen sind

  • Mittwoch, der 10. Oktober im Raum A009 und
  • Montag, der 12. November 2018 im Raum A007

jeweils um 13:30 Uhr.

Die Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter des vergangenen Schuljahres erhielten am Dienstag, den 12. Juni 2018 ihre Zertifikate.

Lernbegleiter Zertifikatubergabe Juni 2018

42 aktive Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter erhielten für ihr zusätzliches Engagement ein Zertifikat von Herrn Holzhauer, stellvertretender Schulleiter am Gisbert von Romberg Berufskolleg. Die Schulleitung würdigte mit einem persönlichen Dankeschön die individuelle Lernbegleitung von Mitschülern und mit anerkennenden Worten den geleisteten Einsatz der anwesenden Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Bildungsgängen der Schule. Als Anerkennung und Ausdruck des Dankeschöns gab es etwas zu knabbern und ein Gläschen alkoholfreien Sekt.  Kleine Geschenke für den zurückliegenden Einsatz erfreuten die im vergangenen Jahr aktiven Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter.

Der Zertifikatsübergabe vorausgegangen war eine Befragung zu den Erfahrungen beim Lernen-Unterstützen von Mitschülern. Auf die Frage "Was hat dir die Lernbegleitung von Mitschülern selbst gebracht?" gab es nicht allzu überraschende Antworten:

  • „Wenn ich andern den Unterrichtsstoff erzähle, behalte ich es selber besser. Und auch beim Vorbereiten von Lernzetteln für meinen Lernpartner habe ich selber dazu gelernt“ erzählt Vanessa.
  • „Lernbegleitung ist nicht doppelter Zeiteinsatz, sondern am Ende Zeitgewinn: Ich brauch mich nicht mehr selbst auf Klausuren vorbereiten!“ schildert Sophie ihre Erfahrungen.

Gelernt wurde zusammen in Pausen und Freistunden, aber auch zu Hause! „Und manchmal hat man dann auch noch was Schönes hinterher gemeinsam gemacht, z.B. Kuchenessen, Kochen oder Kinobesuch“ erklärt Albina. Und Saskia ergänzt: „Und natürlich war es schön, Rückmeldung zu kriegen, dass die Noten besser wurden oder die Klausur gut geklappt hat“.

Nach Verbesserungsvorschlägen gefragt wurde angeregt, die Lernbegleiter-Schulung verpflichtend zu machen für alle Schüler der Schule. Und wünschenswert wären mehr ruhige Räume als Lern-Räume für Lernbegleiter oder Lernpartnerschaften, nach Möglichkeit mit Internetzugang und offen bis 18 Uhr! Und manchmal wäre schön, auch von der Lehrkraft mehr Anregungen zu kriegen für Lernbegleitung. Und mehr Treffen der Lernbegleiter während des Schuljahres mit Tipps und Erfahrungsaustausch.

Insgesamt war das Fazit der Anwesenden: "es sollte einfach noch mehr Werbung gemacht werden in neuen Klassen für 'Lernbegleiter-werden' und 'Lernpartnerschaften'. Und das am besten die erfahrenen Lernbegleiter mit durch die neuen Klassen am Anfang des Schuljahres gehen. Einige der Anwesenden waren sofort spontan dazu bereit!"

Insgesamt konnten die Schulleitung in diesem Jahr 45 Zertifikate für aktive und nachgewiesene Lernbegleitung ausstellen. Ein schöner Erfolg und ein großer Ansporn, weiterzumachen mit der Werbung für das Projekt Lernbegleitung am Gisbert von Romberg Berufskolleg im neuen Schuljahr!

Lernbegleitung bringt mich weiter: "Bei diesem Projekt gibt es nur Gewinner", freuen sich die Schulleiter Herr Krutmann und Herr Holzhauer am Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg. Das "Lernen lernen" entwickelt sich erfolgreich weiter durch das besondere soziale Engagement etlicher SchülerInnen und Schüler im Projekt Lernbegleitung.

Was steckt hinter dem Projekt Lernbegleitung?

Lernbegleiter kümmern sich ehrenamtlich um die Verbesserung der Lernerfolge ihrer Mitschüler und Mitschülerinnen. Ihr Selbstverständnis dabei: Pate, Berater, Nachhilfelehrer – eben Begleiter bei allen Fragen des Lernens sein. Und dafür gibt es am Ende des Schuljahres als Anerkennung ein Zertifikat. Dieses Zertifikat für zusätzliches Engagement bestätigt bei Bewerbungen, die hohe soziale Kompetenz der zukünftigen AbsolventInnen des Berufskollegs. Zielorientiertes Weitergeben selbst erworbenen Wissens und Erfahrungen beim Unterstützen von Lernen gewinnen somit alle. Oft berichten LernbegleiterInnen, selbst viel zu profitieren für den eigenen Schulerfolg. Als Nebeneffekte entstehen mitunter auch neue Freundschaften.

Wie kann ich mitmachen?

Ich spreche  meinen KlassenlehrerInnen am Gisbert-von-Romberg Berufskolleg, Herr Hoberg oder Frau Trittin an und erzähle von meiner Entscheidung, mitmachen zu wollen. Vorbereitet auf den Einsatz als Lernbegleiter wird an einem Einführungsnachmittag oder nach individueller Absprache. Es gibt Kopiervorlagen zum "Lernen lernen". Und vieles, was über reine Nachhilfe hinausgeht, wird im Erfahrungsaustausch besprochen und diskutiert. Alles wird auf seinen Nutzen fürs gemeinsame Lernen "abgeklopft".

Wer ist Ansprechpartner?

Neben den Klassenlehrern gibt es außerdem als ständige Ansprechpartner im Kollegium Herr Hoberg, und in der Schulsozialarbeit Frau Trittin. Und das nicht nur, wenn es mal um größere Schulprobleme geht oder weitergehende Unterstützung gewünscht wird.

Was LernbegleiterInnen berichten?

  • "Die erste Fünf kassiert, die zweite muss nicht folgen", sagte Florian zu sich und sprach einen Lernbegleiter an. Mit dem traf er sich wiederholt in der Schule, zu Hause und einmal sogar in der Stadtbibliothek. Und erste Erfolge sind schon erkennbar. "Seit meinen Treffen mit meinem Lernbegleiter ist Schule irgendwie cooler geworden. Es macht einfach wieder Spaß, da zu sein und verbessert meine Noten!".
  • "Ich will unbedingt einen Job, wenn ich mit der Ausbildung hier fertig bin. Das Zertifikat hilft mir bestimmt dabei!" verspricht sich Anja von ihrem Engagement als Lernbegleiterin: "Es fällt auf, denn nicht jeder hat es!"
  • "Wir machen weiter! Jetzt geht’s erst richtig los. Vor Prüfungen am Schuljahresende ist die Nachfrage nach Lernbegleitung am größten", meint auch eine ehemalige Schülersprecherin.

Und wer noch LernbegleiterIn werden möchte, ist jederzeit willkommen.