Baecker Nahrungs Gastgewerbe

Bäckerin/Bäcker

Die Ausbildung zur Bäckerin / zum Bäcker

...erfordert Kraft, Ausdauer und Köpfchen

Der Bäcker ist ein Frühaufsteher (um 4°° Uhr beginnt der normale Arbeitstag - nachmittags frei) .Täglich werden mehrere 100 kg Teig von Hand und mit Maschinen verarbeitet. Die Betriebseinrichtungen müssen gepflegt werden. Das Berufskolleg bietet mindestens 12 Wochenstunden berufsbezogenen und berufsübergreifenden Unterricht zum Erlangen der fachlichen Qualifikationen und persönlichen Kompetenzen.


 ...aber macht Spaß

Brot, Brötchen und Gebäck werden mit handwerklichem Geschick selbst hergestellt. Damit alles klappt, muss es eine gute Zusammenarbeit mit den anderen Mitarbeitern / Mitarbeiterinnnen geben. Viele Arbeiten können in Eigenverantwortung ausgeführt werden. Moderne Maschinen (z.T. über Computer gesteuert) erleichtern die Arbeit und müssen fachgerecht bedient werden. Fahrten zu Fachmessen mit dem Berufskolleg schaffen Einblick in den neuesten Stand der Fachtechnologie.


 ...und hat Zukunft

Nach drei Jahren erhält man nach bestandener Prüfung den Gesellenbrief als Bäcker / Bäckerin und hat beste Berufsaussichten in einem krisenfesten Beruf. Wer gute schulische Leistungen erbringt, kann am Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg die Fachhochschulreife nachträglich erwerben und anschließend Lebensmitteltechnologie studieren. Nach mehrjähriger Gesellentätigkeit kann man eine Meisterprüfung ablegen und den Schritt in die Selbstständigkeit wagen oder als angestellter Bäckermeister/in im Handwerk oder der Industrie in einer verantwortungsvollen Position tätig werden.


Zur Anmeldung sind einzureichen:

  • Anmeldeschein/unterschriebener Ausdruck der SchülerOnline-Anmeldung
  • Kopie des letzten Zeugnisses
  • Ausbildungsvertrag
  • Aktuelles Passfoto
  • Vollständige Kopie (Vorder- und Rückseite) des gültigen Personalausweises

Kontakt:

Bereichsleitung

Frau J. Heusch (StD')

Tel.: 0231-5028651

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei Interesse nach weiterführenden Informationen über das Bäckerhandwerk können Sie die Seite der Bäckerinnung Ruhr besuchen: Bäckerinnung-Ruhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok