Header 2019 FachschuleSozpaed

Spendenbetrag an Beratungsstelle übergeben

a_Spendenubergabe_Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg13
Angestoßen durch die  Adventskalenderaktion der FSU 2 und die weihnachtliche Feier des gesamten Berufskollegs in der Petri-Kirche haben angehende Erzieherinnen und Erzieher die Initiative ergriffen, für die Kinderhilfe der ärztlichen Beratungsstelle gegen Vernachlässigung & Misshandlung von Kindern e.V. zu Spenden aufzurufen. Der Betrag in Höhe von 315 € wurde jetzt durch Marina Obreht, Studierende der FSU2, überreicht. 
Allen Beteiligten und Spendern herzlichen Dank! Hier erhalten Sie nähere Informationen.
 

Bildung im Kleinkindalter

Prof. Dr. Rainer Dollase referierte am Samstag, 19. März 2011 im Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg zum Thema "Bildung im Kleinkindalter - Bildungsverständnis, Bildungsvereinbarungen und Grundsätze zur Bildungsförderung"
Der Referent stellt allen Interessierten die Texte und Schaubilder seiner Präsentation zur Verfügung. Vielen Dank für den interessanten Vortrag!

Interkulturelle Begegnungen

Berufspraktikanten im Kindermuseum Mondo Mio


Frau Limmer, Museumsleiterin des Kindermusums im Westfalenpark, war zu Gast in der Fachschule des Gisbert-von-Romberg-Berufskollegs.
Zusammen mit dem Team der Kolleginnen und Kollegen, die im Schwerpunkt "Kulturelle Bildung" unterrichten, wurde geplant, wie im Rahmen des Berufspraktikums eine Zusammenarbeit zwischen Kindermuseum und Fachschule gestaltet werden kann.
Die neue Dauerausstellung "Kinderwelten - Weltenkinder" für Kinder im Alter von 3-5 Jahren soll die kulturelle Vielfalt in unserer Region erlebbar werden lassen.
Die angehenden Erzieherinnen und Erzieher werden auf der Grundlage eigener Begegnung  mit der Ausstellung selbst und der Auseinandersetzung mit den museumspädagogischen Konzepten Leitideen und Materialien entwickeln, wie mit Kindern des Elementar- und Primarbereiches eine solche Ausstellung genutzt werden kann. Eine Gruppe des Josef-Bartoldus-Kindergartens unter Leitung von Frau Lindemann, die ebenfalls bei diesem Gespräch anwesend war, wartet schon auf dieses Angebot!

Projektarbeit in den Fachschulen

Das Fach "Projektarbeit" in der Fachschule für Sozialpädagogik ermöglicht den Studierenden, ausgehend von den Interessen von Kindern und Jugendlichen und besonderen Bedarfen im sozialpädagogischen Berufsfeld in selbstgewählten Teams im Zeitraum von Januar bis April eigene Projekte zu realisieren. Im Anschluss an das Oberstufenpraktikum  starten die Studierenden mit der Themenfindung und ersten Planungen in den Projektteams. In der Woche der Projektarbeit - oder auch über einen längeren Zeitraum werden die Projekte realisiert. Nach der Phase der Dokumentation schließt das Unterrichtsfach "Projektarbeit" mit der Präsentation der Ergebnisse am Freitag, 26. März 2011 ab. Die Themen der Projektarbeit (zusammen mit der Benotung) stehen auf dem Abschlusszeugnis - ein Hinweis unter vielen zu den persönlichen Schwerpunkten, für die sich die Studierenden während der Ausbildung entscheiden.
Die Handreichungen zur Projektarbeit vermitteln eine Orientierung über den Rahmen, die Strukturen und Anforderungen an diesen Bestandteil der ErzieherInnenausbildung.
Als Beispiel eines Projektes finden Sie an dieser Stelle einen Bericht über das Projekt "Feueralarm" in der Kita. Die "Pressearbeit" ist ein Bestandteil der Projektarbeit und dieser Projektgruppe besonders gut gelungen.



Sandra Lorenz, Silvia Mannefeld, Steffen Kairies, Anja Kunze und Joanna Zaworski 
zusammen mit der Kindergruppe, mit der sie das Element "Feuer" erforscht haben.
Jetzt konnte Urkunden und Medaillen verliehen werden.

Unten ein kurzer Einblick in eine Experimentierstation:
projekt experiment 5- wunderkerzen unter wasser

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.