Berufspraktikum Fachschulen ESP

Aufgaben und Ziele

Sprachförderung in den Kindertagesstätten ist ein bildungspolitisches Schwerpunktthema.

Sprache ist eine wesentliche Schlüsselkompetenz. Spätestens nach den aufrüttelnden Ergebnissen verschiedener Leistungsstudien hat sich diese Erkenntnis überall durchgesetzt. Es muss alles getan werden, dass Kindergartenkinder und Schulanfänger über eine ausreichende Sprachkompetenz verfügen, um ihre Schulkarriere erfolgreich meistern zu können.

Ergebnisse empirischer Studien belegen, dass etwa 10 bis 15 % der Schülerinnen und Schüler eines Jahrganges Auffälligkeiten in der Sprachentwicklung aufweisen. Bei Kindern, die von Sozialisationsrisiken betroffen sind, beispielsweise durch Migrationshintergrund, ist der Prozentsatz doppelt so hoch.  

Für Staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher bieten wir diese berufsbegleitende Weiterbildung  an.  An der Entwicklung der Lehrpläne und Materialien war das Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg mit weiteren Lehrerinnen und Lehrern aus sechs Fachschulen für Sozialpädagogik unter Federführung der Universität Dortmund, Frau Prof. Lilian Fried, maßgeblich beteiligt.

Der modular gegliederte Aufbaubildungsgang umfasst 600 Unterrichtsstunden.

 

Themen: 

  • Bildung / Sprache
  • Interkulturelle Pädagogik
  • Sprachentwicklung und -sozialisation
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Sprachdiagnostik
  • Sprachförderung
  • Elementare Kontakte zu einer Migrantensprache (türkisch)
  • Kollegiale Fallberatung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok