GvRBk Header start

Freie Plätze in der Berufsfachschule für Sozialassistenz und der Fachschule für Heilerziehungspflege

In den Bildungsgängen:

gibt es für das Schuljahr 2018/2019 noch freie Plätze.

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung über das zentrale Anmeldesystem SchülerOnline (Schaltfläche in der rechten Homepage-Spalte oder unter www.schueleranmeldung.de) erfolgt. Anmeldungen (zweite Bewerbungsphase) über dieses Portal sind vom 16. bis zum 27. April 2018 möglich. Einen exemplarisch ausgefüllten Anmeldebogen als Vorlage finden Sie hier.

Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen im Rahmen der
Öffnungszeiten im Schulbüro abzugeben.

Bitte beachten Sie folgende Neuerung in unserem Anmeldeverfahren: Ab sofort sind Kopien von Vorder- und Rückseite Ihres gültigen Personalausweises zwingend erforderlich!

Weiterlesen: Freie Plätze in der Berufsfachschule für Sozialassistenz und der Fachschule für Heilerziehungspflege

Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit am Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg!

Auch in diesem Schuljahr erhalten Sie in unserem Haus wieder regelmäßig die Möglichkeit, an einer umfassenden Berufsberatung durch die Bundesagentur für Arbeit teilzunehmen.

Herr Prall steht Ihnen an folgenden Terminen (mit vorheriger Anmeldung) als Gesprächspartner im Raum B407 zur Verfügung:

  • 16.11.2017
  • 19.12.2017
  • 22.01.2018 (ab 11.30 Uhr)
  • 28.02.2018
  • 22.03.2018
  • 08.05.2018
  • 20.06.2018

 

Abschluss - was nun? 200 Schülerinnen und Schüler informieren sich über Studium und Ausbildung

Am 29.10.2014 fand in der Aula unseres Berufskollegs eine Informationsveranstaltung der Berufsberaterin Frau Kramme von der Agentur für Arbeit statt. Ca. 200 Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe der Höheren Berufsfachschule und Fachoberschule nahmen teil und erkundigten sich über Studienmöglichkeiten, Berufsausbildungsmöglichkeiten in Betrieben und Schulen, Möglichkeiten der Studienfinanzierung sowie Zulassungsvoraussetzungen. Im Anschluss gab es die Möglichkeit, sich unter vier Augen von Frau Kramme beraten zu lassen.

Weiterlesen: Abschluss - was nun? 200 Schülerinnen und Schüler informieren sich über Studium und Ausbildung