Fachschule Sozialpädagogik ESP

Klassenfahrt der „Quereinsteiger“ (eFS17q) nach Meschede-Eversberg vom 13.11. – 14.11.2017

Am Montag, den 13. November 2017 machten sich 23 wohlgelaunte Studierende der Quereinsteigerklasse eFS17q in Fahrgemeinschaften auf den Weg in den sauerländischen Ort Meschede-Eversberg. Streng genommen war es nicht der Ort, sondern vielmehr das deutlich weiter waldeinwärts gelegene Matthias-Claudius-Haus. 

Nach einer freundlichen Begrüßung durch die AWO-Koordinatorinnen, Frau Gaiser und Frau Schmelter, die Klassenleitung, Frau Faeseke, sowie den Hausherrn, Herrn Schubert, ging es gleich in die Arbeitsfelder zu dem Thema Nähe und Distanz. Dieses wurde sowohl in der Theorie als auch in praktischen Arbeitsgruppen bearbeitet.

Da nach der Pflicht bekanntlich die Kür folgt, ging es am Abend los zu einer spannenden Nachtwanderung mit verschiedenen Aufgaben und ohne Taschenlampe. Besondere Herausforderung war hier ein Pfad quer Feld ein, an dem lediglich ein Seil am rechten Wegesrand und ein Taschenlampenlicht am Ende des Weges zur Orientierung dienten. Die rechte Hand am Seil, die linke schützend vor Zweigen vor dem Gesicht, war man froh, wenn man so gerade noch die Silhouette seines Vordermannes erahnen konnte. 

Nachdem alle unversehrt wieder im Haus ankamen, ging es zum gemütlichen Teil des Abends über, den man am offenen Kamin bei Stockbrot, Gitarrenspiel und Gesang genießen konnte. Ausklang bildete noch eine Geburtstagsfeier.

Der nächste Tag stand im Zeichen der Waldpädagogik und der musikalischen Früherziehung. Bei einem ausgedehnten Spaziergang durch den Wald gingen die Teilnehmer mit der Natur auf Tuchfühlung, und jeder lernte den Wald auf seine Art kennen. Spiele, die in den Kita-Alltag transportiert werden können, wurden mit Haut und Haar und ganzem Körpereinsatz getestet.

Die musikalische Früherziehung wurde durch einen Teilnehmer am Klavier begleitet und durch Singspiele praktisch vorgeführt.

Prall gefüllt mit Wissen und Erlebnissen jeder Art sind die Teilnehmer/innen am Dienstagnachmittag wieder in den Fahrgemeinschaften nach Hause gefahren. Aus unerfindlichen Gründen startete die Klasse am Mittwochmorgen etwas schleppend in den Unterricht. Oder waren gedanklich alle noch im Sauerland?

Herzlichen Dank an alle für eine wunderbare Zeit!